Hochschule Flensburg :: University of Applied Sciences Flensburg

FB2 Energie und Biotechnologie

Kanzleistrasse 91-93
D-24943 Flensburg
Germany

Telefon: +49 (0)461 805 01
Telefax: +49 (0)461 805 1300

URI: http://www.fb2.hs-flensburg.de/
URI: http://www.hs-flensburg.de/

Ganz nah
und
weit voraus!

Foto vom Campus der Hochschule
 
Weitere Informationen

 

Mit dem Wintersemester 2015/16 wird der Studiengang Energie- und Umweltmanagement (EUM) als Studienrichtung im Studiengang Energiewissenschaften weitergeführt. Der Studiengang EUM wird zum Ende des Wintersemesters 2018/19 endgültig auslaufen. 

Ein Wechsel vom Studiengang EUM in den neuen Studiengang ist, unter Anerkennung sehr großer Anteile, problemlos möglich. Einzelheiten sind der 1. Änderungssatzung des Fachbereichs Energie und Biotechnologie der Fachhochschule Flensburg zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung (Satzung) für den Studiengang Energie- und Umweltmanagement zu entnehmen. Eine Zusammenfassung in Form einer Äquivalenzliste finden Sie hier. Für weitere Fragen steht das Studierendensekretariat zur Verfügung:

Abteilungsleitung Studierendenservice

Kanzleistraße 91-93 
Hauptgebäude, Raum H2
24943 Flensburg 

Sylvia Rußbüldt

Telefon: 0461 - 805-1307
Telefax: 0461 - 805-1300

 

zur Verfügung.

 

 
Energie- und Umweltmanagement

 

Allgemeines

Die Studienrichtung Energie- und Umweltmanagement (EUM) im Studiengang Energiewissenschaften hat zum Ziel, Wirtschaftsingenieure auszubilden, die auf der Basis eines interdisziplinär geprägten Denkens Lösungsansätze für verschiedenste Probleme des Energie- und Umweltbereichs im Sinne des sustainable development erarbeiten können. Hierzu werden besonders vertiefte Kenntnisse auf den Gebieten Wirtschaftswissenschaften, der Energiewirtschaft, des Energie- und Umweltmanagement sowie der Energie- und Umwelttechnik vermittelt. Durch die Profilbildung im Bachelorstudiengang Energiewissenschaften ab dem 3. Studiensemester werden umfängliche Einblicke in die Methoden der Volks- und Betriebswirtschaft, Kenntnisse über energie- und umwelttechnische bzw. energiewirtschaftliche Theorien und Verfahren, grundlegende Einblicke in Ingenieurwissenschaften und die Beherrschung der ingenieurwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fachsprache sowie Fähigkeiten zum Management vermittelt. Durch das verpflichtende Auslandssemester werden Komplementärkompetenzen erlangt, die sich auf die Fähigkeiten, in interaktiven, internationalen und interkulturellen Situationen erfolgreich zu sein, beziehen. Hierdurch werden die Absolventen in die Lage versetzt, das Gelernte nicht nur vor Ort, sondern weltweit anwenden zu können. Sie werden damit auf eine Vielzahl interkultureller Herausforderungen mit internationalen Bezügen des späteren Berufslebens vorbereitet.

Berufsbild

Berufsfelder liegen in den zukunftsorientierten Bereichen der nachhaltigen Energieversorgung und des Umweltschutzes. Sie decken nahezu das gesamte Spektrum berufsfeldgebender Organisationsformen, sowohl im privatwirtschaftlichen als auch öffentlichen Bereich, ab. 

Die typischen Branchen, die mit Bezug zum Energie- und Umweltmanagement genannt werden können sind Hersteller von energie- und umwelttechnischen Anlagen, Versorgungsunternehmen, Ingenieurbüros, Unternehmensberatungen, Banken, Versicherungen. Auch in den Bereichen öffentliche Verwaltung wie z.B. Ministerien, Energie- und Umweltagenturen, Kommunalverwaltungen bis hin zu Forschungseinrichtungen finden sich typische Beschäftigungsfelder.  

Typische Aufgabenbereiche in der herstellenden Industrie sind verantwortliche Führungsaufgaben, wie z.B. das Projektmanagement, Produktmarketing und Vertriebsaufgaben. Bei Versorgungsunternehmen, Ingenieurbüros und Unternehmensberatungen müssen beispielsweise Handelssystemen für Energie und Emissionen implementiert werden oder die Evaluierung von Maßnahmen für nachhaltiger Innovationen. In Versicherungen und im Bankwesen stehen vermehrt Tätigkeiten im Vordergrund, die sich mit Risikomanagement und der Kreditvergabe für nachhaltige Energieversorgungssysteme befassen. Im Bereich der Energie- und Umweltgesetzgebung auch auf internationaler Ebene-, der Energie- und Umweltberatung bis hin zur technisch-/wirtschaftlichen Querschnittsforschung finden sich interdisziplinäre Aufgabenstellungen, die von qualifizierten Absolventen bearbeitet werden können. 

Modulplan

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Lehrinhalte der einzelnen Semester. Für jedes Semester sind Lehrangebote vorgesehen, die dem Aufwand von 30 Credit Points entsprechen. Durch Klicken auf die Kürzel kommen Sie zu den ausführlichen Modulbeschreibungen.

Das Modulhandbuch enthält alle Modulbeschreibungen in alphabetischer Reihenfolge. Sie können es hier herunterladen.

CP

1.Sem.

2.Sem.

3.Sem.

4.Sem.

5.Sem.

6.Sem.

7.Sem.

 

 

 

5

MA1

MA2

THER

WAEST

ENWI

WM

AUS 1

Berufs-praktikum

MRAT

STROE

WM

UT 1

WM

AUS 2

 

10

 

15

PHY

ET2

EAM1

BWL/VWL2

WM

ENTE 1

WM

AUS 3

 

20

ET1

MECH

STAT

INFI

WM

WM

AUS 4

Bachelor-Thesis

 

25

EDV

BWL1

VWL1

RE

WM

WM

AUS 5

 

30

SEN

PM

RW

WM

RET 1

WM

AOS

 

Legende - Erläuterungen zur Farbgebung der Tabelle

Grundlagenbereich (75 CP)

Profilbereich (45 CP)

 

Wahlbereich (60 CP) [WM =Wahlmodul]

 

Berufspraktikum (18 CP)

 

Bachelor-Thesis (12 CP)

 

Hinweis

Informationen zum auslaufenden Studiengang Energie- und Umweltmanagement.